Fragebogen: Ist Geodäsie und Geoinformation der richtige Studiengang für mich?

Wenn Du mit dem Gedanken spielst, Geodäsie und Geoinformation an einer Uni oder FH zu studieren, Dir aber noch nicht sicher bist, kann Dir ggf. der folgende Persönlichkeits-Fragebogen helfen. Er gibt Dir teilweise bereits Einblicke in konkrete Fächer und Methoden aus dem Geodäsie-Studium. Zum anderen wirst Du dazu befragt, wie Du dir generell ein Studium vorstellst und was Du Dir von der Zeit im Bachelor erhoffst.

Fragebogen: Ist Geodäsie und Geoinformation das richtige Studium für mich?
Fragebogen: Ist Geodäsie und Geoinformation das richtige Studium für mich?

Mathe lag mir schon immer.

Gruppen-Arbeiten finde ich gut.

Ich möchte gerne eine gute Mischung aus Theorie und Praxis im Studium haben.

Ich bin ein Frühaufsteher.

Ich habe Spaß daran, an einem Problem so lange zu tüfteln, bis ich es gelöst habe.

Semesterferien sind für mich...

Physik interessiert mich.

Ich interessiere mich für ein Geodäsie-Studium, weil...

Ich kann mir vorstellen, mit statistischen Methoden Code zu schreiben, um Informationen aus Fotos zu bekommen.

Ein überschaubarer Studiengang, in dem sich spätestens nach dem 2. Semester alle kennen ist für mich...

Im Geodäsie-Studium muss ich schon während des Semesters recht viele Übungsblätter bearbeiten.

Ich programmiere gerne oder würde es gerne lernen.

Ich hätte Spaß daran, im Rahmen eines Projekts einen Gestaltungs- und Bebauungsplan für ein neues Stadtviertel zu erstellen.

Es ist mir wichtig, dass die Fächer in einem Studium gut aufeinander abgestimmt sind und aufeinander aufbauen.

 

Jetzt kommt die wichtigste Frage: Hat dir der Fragebogen bei der Studienwahl geholfen?

1) Ja
— Sehr gut, das freut mich.

2) Ja, aber ich habe jetzt plötzlich Bedenken wegen meiner Mathe-Kenntnisse.
— Viele Hochschulen bieten bereits vor der Einschreibung einen Mathe-Vorkurs an. Ich würde generell immer dazu raten, da hinzugehen. Erstens bereitet dich dieser auf den Stoff im Studium vor und zweitens lernst du hier bereits deine zukünftigen Kommolitonen kennen. Wenn du dir in Mathe unsicher bist, kannst du nach dem Kurs einfach mal den/die Tutor(in) ansprechen. Sie/Er kann dir einen Einblick geben, welche Bereiche für dein Studium besonders relevant sein werden. Generell kann ich dir hier schon verraten, dass Geometrie, Ableitungen und Matrizenrechnung ziemlich weit vorne liegen werden.

3) Ja, aber ich habe jetzt plötzlich Bedenken wegen meiner Physik-Kenntnisse.
— Im Studium wirst du vermutlich Experimentalphysik haben. Diese führt dich noch einmal durch sämtliche Themen der Schulphysik. Selbst wenn du in der Schule Physik abgewählt haben solltest, hast du hier die Chance alles aufzuholen. Wenn du dir Mühe gibst, sollte das kein Problem darstellen.

4) Na ja, so mittel.
— Das ist ja schon einmal mehr als nichts. Wenn du dir nun noch unsicher bist, empfehle ich dir, dich weiter schlau zu machen. Viele Ämter und ÖbVI’s bieten Praktika an, teilweise auch für ein paar Wochen, falls die Zeit zu knapp sein sollte. Wenn du noch weniger Zeit hast, kannst du auch einfach mal nachfragen, ob ein Mitarbeiter zu einem kurzen Gespräch über den Job bereit wäre. Außerdem gibt es in den meisten Unis und FH’s die Möglichkeit einer Studienberatung. Da der Studiengang eher unbekannt ist, musst du hier auch keine Nummer ziehen. Die Person, die an der Hochschule in deiner Nähe für die Studienberatung zuständig ist, freut sich vermutlich über deinen Besuch. Und wenn du schonmal da bist, schau auch mal in die Fachschaft rein. Dort sitzen Studenten, die dir von ihren persönlichen Erfahrungen berichten können.

5) Nein, ehrlich gesagt nicht.
— Das ist schade. Vielleicht hilft dir die Studienberatung an einer Uni oder FH?

6) Ich war mir vorher super sicher, aber der Fragebogen hat mich jetzt total verwirrt.
— Ok, entschuldigung. Vergiss den Fragebogen am besten wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.